DRJV trifft DIS

Datum:

DRJV trifft DIS:

Zu Gast bei der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit

-        Streitbeilegung im deutsch-russischen Geschäftsverkehr -

 

Mitglieder und Freunde der Deutsch-Russischen Juristenvereinigung sind herzlich eingeladen, an einer Gesprächsrunde mit Vertretern der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit im Kölner DIS-Büro teilzunehmen. Die Veranstaltung findet statt

am 2. Februar 2017 (Do) von 17.30h bis 19h.

 

Zum Thema: Mangels Verbürgung der Gegenseitigkeit bei der Anerkennung und Vollstreckung von Gerichtsentscheidungen im Geschäftsverkehr mit Russland und anderen GUS-Staaten enthalten die meisten Verträge eine Schiedsklausel. DIS (www.disarb.org) ist die führende Schiedsinstitution Deutschlands, die über jahrelange Erfahrung in der Administrierung von Schiedsverfahren mit Parteien aus Russland und sonstigen Ländern des postsowjetischen Raums verfügt.

 

Nach einem Grußwort von der DIS-Generalsekretärin Frau Dr. Francesca Mazza werden der stellvertretende DIS-Generalsekretär James Menz und Dr. Antonida Netzer die Tätigkeit der DIS vorstellen, dabei auf die Besonderheiten von Schiedsverfahren mit russischen und GUS-Parteien eingehen und praktische Tipps für die Gestaltung der vertraglichen Schiedsklausel geben. Dabei werden auch die anderen ADR-Regeln der DIS, u.a. die DIS-Mediationsordnung, präsentiert. Anschließend besteht die Möglichkeit für eine Diskussion und eine Fragerunde (Q&A).

 

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Es ist eine E-Mail-Anmeldung an info@drjv.org erforderlich.

 

Die Veranstaltung findet in der DIS-Hauptgeschäftsstelle in Köln statt. Adresse: Beethovenstraße 5-13, 50674 Köln (Nähe Hohenstaufenring; nächste Haltestellen: Rudolfplatz, Zülpicher Platz, Barbarossaplatz)

 

Nach der Veranstaltung lassen wir den Abend in einem nahe gelegenen Restaurant ausklingen (jeder kommt für seinen Verzehr selbst auf).

Zurück