Einladung: Streitbeilegung in Rechtsgeschäften mit Russland

Datum: -

Streitbeilegung in Rechtsgeschäften
mit Russland
- Schiedsverfahren
- Investitionsschutz


Dienstag, 7. Oktober 2014, 14 bis 19 Uhr
Handelskammer Hamburg, Merkur-Zimmer
Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg


Die politischen Beziehungen zwischen Russland und Deutschland sind momentan in einer schwierigen Phase. Seit der Verhängung gegenseitiger Sanktionen hat dies auch konkrete Auswirkungen auf den bilateralen Geschäftsverkehr. Nicht nur daher kommt dem Bereich der Leistungsstörungen und der Streitbeilegung eine ganz erhebliche Bedeutung zu. Die Vollstreckung deutscher Gerichtsurteile in Russland ist weiterhin nicht gesichert. Für die Streitbeilegung sind daher Schiedsklauseln besonders wichtig. Als Flankierung zu Schiedsverfahren sollte auch die Mediation gesehen werden. Hier mag das EU-Projekt „Go to mediation!“ Anregungen zu grenzüberschreitenden Streitigkeiten geben.

 

Neben dem Bereich der vertraglichen Streitigkeiten steht der Komplex des Investitionsschutzes. In der Presse hat der kürzlich ergangene Schiedsspruch des Ständigen Schiedsgerichts in Den Haag zu den Yukos-Verfahren große Aufmerksamkeit erfahren. Auch abseits dieses spektakulären Verfahrens steht der Investitionsschutz gerade bei Verhängung gegenseitiger Sanktionen im Fokus.

 

Unabhängig von der momentanen Krise ist in diesem Jahr in Russland eine Gerichtsreform umgesetzt worden, in welcher die bisher parallel bestehenden Obersten Gerichte für die Zivil-und die Wirtschaftsgerichtsbarkeit zusammengelegt wurden.

 

Diese gemeinsame Veranstaltung der Deutsch-Russischen Juristenvereinigung e.V. und der Handelskammer Hamburg soll einen aktuellen und kompakten Überblick über die für die Wirtschaft relevanten Rechtsschutzmöglichkeiten geben. Die Veranstaltung findet teilweise in englischer Sprache statt.

 

Veranstaltungsprogramm

 

Begrüßung


• Christian Graf, Leiter des Geschäftsbereichs Recht & Fair Play der Handelskammer Hamburg

 

• Dr. Axel Boës, Vorstandsmitglied der Deutsch-Russischen Juristenvereinigung e.V. Referate und Diskussion

 

• Andrey Kosmachevsky (Remedy Lawfirm, St. Petersburg): “Legal background for enforcing foreign arbitration awards and foreign court decisions in Russia” (in englischer Sprache)

 

• Andrey Shashorin (Remedy Lawfirm, Moskau): “Practial problems in enforcing arbitration awards in Russia“ (in englischer Sprache)

 

• Christian Graf (Handelskammer Hamburg): „Einrichtung eines Ständigen Deutsch-Russischen Schiedsgerichts“

 

• Anna Bashkova (Luther Rechtsanwälte, Hamburg): „Investitionsschutz - Schiedsverfahren – Einführung und Überblick“

 

• Dr. Joachim Schramm (Ostinstitut Wismar): „Systemtransformation und Investitionsschutz Anmerkungen zu den Entscheidungen des Ständigen Schiedsgerichtshofs in den Yukos-Verfahren“

 

• Dr. Axel Boës: (Norton Rose Fulbright, Hamburg): „Überblick über Rechtsstreitigkeiten aufgrund der gegenseitigen Sanktionen“

 

• Alexander Shmagin (Rechtsanwalt, Hamburg): „Gerichtsreform in Russland – mögliche Auswirkungen auf die Praxis“

 

• Diskussion

 

Anmeldung unter dem folgenden Link:

 

http://hamburg.hk24.de/Veranstaltung/anmeldung.php?ID=7Y3BB8858310B6E4C1X57Y3F00345BF5 

Zurück