NEU: DRJV gibt Deutsch-Russische Rechtszeitschrift (DRRZ) heraus

Datum:

 

Seit April 2016 gibt die DRJV die neue Zeitschrift DRRZ heraus. Alle DRJV-Mitglieder erhalten die DRRZ als Teil der Leistungen aus der Mitgliedschaft. Nichtmitglieder können die DRRZ beim BWV-Verlag abonnieren. Heft 2 erscheint im November 2016. Die DRRZ führt die Tradition der bisherigen DRJV-Mitteilungen fort.

 

Inhaltlich richtet sich die DRRZ an alle, die beruflich oder privat mit dem rechtlichen Austausch zwischen Deutschland und Russland zu tun haben, vom Anwalt bis zum Wissenschaftler, vom Übersetzer bis zum Geschäftsmann. Fachbeiträge, Urteilsbesprechungen und Rezensionen in deutscher, englischer und russischer Sprache bilden den inhaltlichen Schwerpunkt. Eine ausführliche Gesetzgebungsübersicht bildet die Entwicklung des russischen Rechts ab; Berichte aus der Wissenschaft und akademischen Ausbildung vervollständigen die DRRZ.

 

Die Redaktion haben Dr. Hans Janus, Dmitry Marenkov und Prof. Dr. Rainer Wedde übernommen. Sie sind erreichbar unter drrz@drjv.org. Die Professoren Kramer (Passau), Luchterhandt (Hamburg), Oda (London), Steininger (Wismar), Suchanov (Moskau) und Wieser (Graz) unterstützen das Projekt im Herausgeberbeirat.

 

Die DRRZ erscheint im Berliner Wissenschaftsverlag (www.bwv-verlag.de), der für Literatur zum osteuropäischen Recht bekannt ist. Er gewährleistet professionelle Gestaltung und Marketing; die Hefte können auch im Buchhandel bezogen werden.

 

Um die Internationalität und die Mehrsprachigkeit der DRRZ zu betonen, bekommt sie drei Bezeichnungen: Deutsch-Russische Rechtszeitschrift, Германо-Российский юридический журнал & German-Russian Law Review.

 

Das Inhaltsverzeichnis des DRRZ-Heftes 1/2016 und weitere Informationen zur neuen Zeitschrift finden Sie unter dem folgenden Link:

https://www.bwv-verlag.de/digibib/bwv/apply/content/opus/271766/  

 

Zurück